Referenten

Referenten und Kursleiter aus Bildung, Industrie und Architektur vermitteln ihr Wissen über Referate, Workshops, Präsentationen, praktische Übungen, Experimente und Diskussionen. Mit den RAL AKADEMIE Veranstaltungen wird die Farb- und Gestaltungskompetenz der Teilnehmer gefördert, gleichzeitig soll eine Brücke geschlagen werden zwischen den verschiedenen Berufsgruppen, die sich mit dem Thema Farbe und Farbgestaltung professionell auseinandersetzen.

Dr. Ing. AnneMarie Neser

Dr. Ing. AnneMarie Neser

Nach einem Masterstudium der Kunstgeschichte, Politischen Wissenschaften und Geschichte in Heidelberg und Berlin (M.A.) erfolgte nach mehrjähriger Berufspraxis im Bereich der Denkmalpflege die Promotion zum Dr. Ing. an der Architekturfakultät der Universität der Künste Berlin bei Prof. Johann Friedrich Geist mit einer architekturtheoretischen Arbeit zur Preußischen Denkmalpflege (Publiziert: Luthers Wohnhaus in Wittenberg, Denkmalpolitik im Spiegel der Quellen, 2005).

Seit 1995 freiberufliche Tätigkeit als Bauhistorische Gutachterin, Projektmanagerin, Autorin und Dozentin mit Schwerpunkt in den Bereichen Baukultur, Denkmalpflege und Architekturfarbigkeit.

Seit 2007 arbeitet Frau Dr. Neser mit dem »Haus der Farbe« in Zürich zusammen. Die Arbeitsschwerpunkte liegen hier bei gemeinsamen Projekten in der anwendungsorientierten Forschung wie der Aus- und Weiterbildung (Publiziert: Farbraum Stadt: Box ZRH, 2010 + Farbstrategien in der Architektur, 2015).

Seit Juni 2014 arbeitet Frau Dr. Neser als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bergischen Universität Wuppertal im Lehrgebiet »Didaktik der Visuellen Kommunikation« und ist zugleich Koordinatorin des Forschungsprojektes »Farb-Akademie – Erforschung des Bildungsund Praxisfeldes Farbe«. Frau Dr. Neser ist Mitglied im Kuratorium des Deutschen Farbenzentrums e.V.

Dr. Ines Klemm

Dr. Ines Klemm

Dr. Ines Klemm, Gründerin und Geschäftsführerin der Latrace GmbH mit Sitz in Zürich, hat Architektur und Design an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und an der University of Edinburgh studiert, wo sie auch zum Thema „Colour Energy and Wellbeing: the Lessons of the Orient“ promovierte.

Ihr Wissen über die Zusammenhänge von Farbe, Mensch und Raum mit Gesundheit und Identität sowie ihre Erfahrung aus der Arbeit für internationale Architekturbüros und Designhäuser setzt sie passioniert im Sinne ihrer Kunden ein. Neugier an anderen Kulturen und Leidenschaft für Reisen haben Dr. Klemm in zahlreiche Länder, Städte und Hotels geführt.

2007 absolvierte sie das Zertifikat „Proficiency in Hospitality Management“ an der Ecole Hôtelière de Lausanne (EHL). Als Gastprofessorin hat sie über acht Jahre Unterrichtserfahrung an der EHL, darüber hinaus war sie Dozentin am Institut Paul Bocuse und anderen Hochschulen.

Dr. Klemm referiert regelmäßig in den Bereichen Farbenergie, Gesundheit, Design, Architektur und Hospitality und ist als Autorin tätig. Dr. Klemm ist Mitglied der Association Internationale de la Couleur.

Timo Rieke, Vertr.-Prof.

Timo Rieke, Vertr.-Prof.

Timo Rieke ist selbständiger Designer und Creative Direktor mit Schwerpunkt auf intermodaler Gestaltung an den Schnittstellen zwischen Grafik, Produkt und Architektur. Als Leiter des interdisziplinären Visual Haptics Labs in Hannover arbeitet er an Farb- und Materialkonzepten für Flächen, Formen und Räume. Neben Tagungsorganisationen, Buchpublikationen und Jurytätigkeiten arbeitet er für Kunden aus den Bereichen Architektur, Design, Medien und Wissenschaft.

Timo Rieke lehrt seit 2011 als Vertretungsprofessor an der Fakultät Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) in Hildesheim. Forschungsschwerpunkte betreffen die Verbindung von Farbwahrnehmung und Oberflächenanmutung, Farbe und Haptik.

Er ist Mitglied des Vorstandes des Deutschen Farbenzentrums e.V. und Teilhaber des Institute International Trendscouting (IIT) mit Sitz in Hannover.

Im Oktober 2008 erschien sein Buch „haptic visuals – Oberfläche und Struktur, Farbe und ihre Beziehung zur Tastwahrnehmung“. Timo Rieke bezeichnet integriertes Farbdesign als eine Methode, die Umwelt funktional lesbar, sensuell berührend und kulturell verankert zu gestalten.

Prof. Dr. Axel Buether

Prof. Dr. Axel Buether

Prof. Dr. Axel Buether lehrt „Didaktik der visuellen Kommunikation“ an der Bergischen Universität Wuppertal. Er ist Vorstandsvorsitzender des Deutschen Farbenzentrums und Autor zahlreicher Artikel, Fernsehbeiträge und Bücher wie „Die Bildung der räumlich visuellen Kompetenz“ oder „DETAIL Praxis Farbe“.

Er ist Experte für den Bereich der Farbforschung und Raumwahrnehmung in zahlreichen Publikationen und ist an Wissenssendungen zum Thema Farbe in ZDF, ZDFneo, ARTE, BR, 3-SAT, SAT1 beteiligt.

Er ist verantwortlich für die Organisation und Durchführung großer internationaler Fachkonferenzen zu allen Themenfeldern der Farbe wie „Farbe in der Bildung 2012“, „Farbe als Experiment 2014“ oder „Farbe im Kopf 2016“.

  • Professur „Farbe Licht Raum“ an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
  • Promotion an der TU Stuttgart
  • Praxis als freischaffender Architekt und Gründer der „Kreativagentur für Kommunikation im Raum“
  • Architekturstudium TU Berlin, UdK Berlin und Architectural Association London
  • Praxis als Restaurator und freier Steinbildhauer
  • Berufsausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer
Prof. Axel Venn

Prof. Axel Venn

Prof. Venn ist Farbforscher, Designer und Farbkünstler. Einige Statements von ihm: „Altruistische Bedingungen der Gestaltung sind heute Voraussetzung für gelungene Funktion“. Und weiter: „Die spielerischen, betörenden Illusionen, denen wir begegnen, heißen Farben“.

Axel Venn flaniert zwischen den Welten von Wahrnehmung, Wirkung und Realität. Jeder Aspekt besitzt eine autarke Wahrheit. Farben und Formen haben ihre eigenständigen metasprachlichen, individuellen und kollektiven Gehalte. Seine farbforscherischen Arbeiten zielen auf die Entschlüsselung der Botschaften vorder- und hintergründiger Appelle.

Ein Großteil seiner Tätigkeit widmet er dem strategischen Trendscouting und den Auswirkungen auf die Gesellschaft, die Ökonomie und das Design.

Seine wissenschaftsfundierten Recherchen beziehen sich u.a. auf den mitteleuropäischen, nordamerikanischen und ostasiatischen Raum. Die Ergebnisse und Kommentare wurden in zahlreichen Publikums- und Fachzeitschriften sowie digitalen Medien im In- und Ausland und in insgesamt 26 Fachbüchern publiziert, die in 12 Sprachen übersetzt sind.

Er ist em. Professor für Farbgestaltung an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, D-Hildesheim. Er berät weltweit Unternehmen zu Fragen der Produktgestaltung, des Farbmarketings und einer authentischen Farbpolitik. Axel Venn ist Ehrenvorsitzender des Deutschen Farbenzentrums e.V., Wuppertal. Er lebt und arbeitet in Berlin.

(*) = Preise ohne gesetzliche Mehrwertsteuer