Der neue Standardfarbton RAL 9012 Reinraumweiß

Mit Farbe gegen „das weiße Rauschen” im Reinraum

Bisherige Situation in den meisten Reinräumen

Zur Unterstützung der Reinheitslinie im Arbeitsumfeld, werden die meisten Reinräume weiß gestaltet. Zusätzlich kommen viel Glas und Edelstahl zur Anwendung. Hohe Beleuchtungsstärken, und meist weiße Reinraumbekleidung unterstreichen den Anspruch auf Reinheit optisch. Es entsteht eine monotone Atmosphäre, ein weißes Rauschen, fast wie ein Tinnitus im Hintergrund. Auch wenn man von Zeit zu Zeit meinen könnte, sich daran zu gewöhnen, so ist es doch immer da und erfordert unter großer Anstrengung eine Anpassung des Organismus. Eine solche Anpassungsreaktion bedeutet für den Organismus Stress!

Die Farbe gegen „das weiße Rauschen” im Reinraum

In Reinräumen werden hochsensible Tätigkeiten durchgeführt, die Sauberkeit, Reinheit und Klarheit der Arbeitsumgebung erfordern. Von den Mitarbeitern wird höchste Aufmerksamkeit bei gleichbleibender Perfektion erwartet. Eine große Verantwortung, der die Mitarbeiter gerecht werden müssen.

Sinngebende Farbgestaltung verbessert die Arbeitsbedingungen und die Motivation der Mitarbeiter bei gleichzeitiger Verminderung von Fehlerquellen. Durch visuell ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze wird eine höhere und längere Konzentrationsfähigkeit erreicht und damit Unfallrisiken sowie Produktionsausfälle reduziert.

Die Wandfarbe im Reinraum sollte so angelegt sein, dass das Auge die Wand fokussieren kann. Dies ist bei dem im Reinraum meist verwendeten Weißtönen nicht möglich. Außerdem reflektieren andere Weißtöne, stärker als andere Farben das natürliche Tageslicht, welches sich im Jahresmittel eher grau und trüb darstellt, als sonnig und hell. Daraus ergibt sich, dass Räume, die in anderen Weißtönen gestaltet sind in einem kühlen grau erscheinen. Besonders an der dunkelsten Wand eines Raumes, der Decke, kommt dieser Effekt zum Tragen. Durch die Verschattung wirkt eine eigentlich weiße Decke vergraut und „schmutzig“.

Eine reine Farbe für reine Räume

Mit der Einführung des neuen Farbton RAL 9012 Reinraumweiß, gibt die RAL gGmbH der Industrie eine neue „Standardfarbe“ für den Reinraum. Es handelt sich hierbei um einen hellklaren, leicht gelblichen Weißton, der den speziellen Anforderungen und Bedürfnissen im Reinraum gerecht wird. Der Gelbanteil ist so schwach, dass er nicht dominant wirkt, sondern begleitend und vermittelnd der übrigen Raumgestaltung ein freundliches Ambiente verleiht.

Initiiert wurde diese Innovation von den Farbdesignern Cordula Bahm und Alfred Schleicher vom Farbatelier Raum für Farbe (reinraumdesign.de).

RAL 9012 Reinraumweiß visualisiert die Reinheit, die im Reinraum verlangt wird. Es lässt die Räume hell, frisch und sonnig erscheinen. Reinraumweiß unterstützt die visuelle Ergonomie, denn die gelbliche Farblicht-Reflexion verbessert die Sehschärfe. Das menschliche Auge kann leichter adaptieren und ermüdet nicht so schnell. Dieser Sachverhalt verbessert unter anderem auch das Wohlbefinden der Mitarbeiter und reduziert dadurch Krankheitsraten.

Die Standardisierung des Reinraumweiß als RAL 9012 ergibt Planungssicherheit in Bezug auf die unterschiedlichen Bauteile und Oberflächen der verschiedenen Produzenten. Sie ermöglicht weltweit eine klare Abstimmung zwischen den beteiligten Planern, Produzenten und Unternehmen. Der Farbton kann als Standardfarbe in die Kollektionen der Hersteller aufgenommen werden. Somit entfallen die Mehrkosten für „Sonderfarben“.

Bildbeispiele
Raumsimulation mit Decke und Wänden in häufig verwendeten Weißtönen: monoton, kontrastarm, ermüdend
Raumsimulation mit Decke und Wänden in häufig verwendeten Weißtönen: monoton, kontrastarm, ermüdend
Raumsimulation mit Decke und Wänden in Reinraumweiß: freundliche, motivierende Atmosphäre
Raumsimulation mit Decke und Wänden in Reinraumweiß: freundliche, motivierende Atmosphäre
Links anderer Weißton, rechts Farbton RAL 9012
Links anderer Weißton, rechts Farbton RAL 9012
(*) = Preise ohne gesetzliche Mehrwertsteuer